Immobilien­bewertung

Ein guter Verkauf beginnt mit einer fachgerechten Bewertung

Kostenfreie Ersteinwertung Ihrer Immobilie –
in nur 3 Minuten zum Ergebnis



Gerne bieten wir Ihnen auch eine exakte und präzise Bewertung im Rahmen eines persönlichen Gesprächs/Beratung an – kostenlos und unverbindlich. Allein Sie entscheiden, ob Sie sich bei uns gut aufgehoben, beraten und vor allem wohl fühlen!

Eine Onlinebewertung ist für den Anfang überaus sinnvoll um sich einen ersten Überblick über den Wert der Immobilie zu verschaffen. Sie ist jedoch immer als eine grobe Wertspanne zu betrachten und kann nicht umfassend den Gesamtzustand Ihrer Immobilie erfassen. Dies ist grob vergleichbar mit einer Ferndiagnose beim Arzt. Viele auf den ersten Blick kleine aber im Ganzen betrachtet doch wichtige Details was die Beschaffenheit, den Zustand, die Bauweise u.v.m. betrifft, fließen in die Gesamtbewertung der Immobilie ein und müssen daher unbedingt berücksichtigt werden, um eine realistische Preisfindung zu erzielen. Wir bieten Ihnen gerne einen Vorort-Termin an und ziehen dazu alle relevanten Eigenschaften Ihrer Immobilie in Betracht, um so eine marktgerechte Bewertung erstellen zu können. Unsere Erfahrungen zeigen, dass falsch überbewertete Immobilien in vielen Fällen sehr schwer oder so gut wie gar nicht verkäuflich sind – meist sind sie dann „verbrannt“ und der ersehnte Verkaufserfolg stellt sich gar nicht oder zu wesentlich schlechteren Bedingungen ein.

Die Erstbewertung Ihrer Immobilie in nur 3 Minuten gilt für Ein- und Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen. Die Ersteinwertung für Grundstücke und Gewerbe erfolgt an Arbeitstagen innerhalb von 24 Stunden.
Verkaufserfolg fängt mit marktgerechter Bewertung an

Immobilieneigentümer verfügen mit ihrem Entschluss zum Verkauf meist über einen wesentlichen, wenn nicht den wesentlichsten Teil ihres Vermögens. Die wichtigste Entscheidung ist die Festlegung einer optimalen – nicht zu hohen und nicht zu geringen – Preisforderung. Hierbei sind Fachwissen und Marktkenntnis von großer Bedeutung. Sie gewähren größtmögliche Sicherheit vor Irrtümern und somit der Vermeidung von Verlusten. Dabei werden erfahrungsgemäß häufig unsinnige Fehler gemacht. Denken Sie immer daran: Ein guter Verkauf fängt mit einer guten Bewertung an!

Unterschätzen Sie nicht, dass in Onlinebörsen oder im Anzeigenteil von Zeitungen Forderungen stehen,
die häufig unfachmännisch festgelegt wurden. Es sind keine gezahlten Preise. Die Objekte werden oft nicht richtig dargestellt. Einen ausreichend sicheren Vergleich kann man kaum vornehmen, denn die genaue Lage und der tatsächliche Zustand der Immobilie gehen oft nicht aus der Anzeige hervor.
Wie viel – echte – Wohnfläche hat das Haus? Wie groß ist das Grundstück, welches das Baujahr?
Beim Hausverkauf geht es nicht um Kleingeld. Soll man wirklich das Risiko einer gravierenden Fehlbeurteilung in Kauf nehmen?

Oder der Nachbar, der mit einem zu hohen Preis gestartet ist, das am Ende erzielte Ergebnis aber nicht nennt und so ein falscher Eindruck über den tatsächlichen Verkaufserlös entsteht. Diese und andere Fehleinschätzungen führen in vielen Fällen dazu, dass mit einem hohen Preis begonnen und notfalls nach und nach die Forderung gesenkt wird.

Nach wiederholter Preissenkung gewinnen aufmerksame Marktbeobachter oft den Eindruck,
dass das Objekt verkauft werden muss. Entsprechend unterbieten sie die jetzt gestellte Preisforderung noch einmal. Häufig beginnt sich eine negative Preisspirale zu drehen. Jetzt rächt sich die Überforderung.
Am Ende ist der Verkäufer nicht selten froh, überhaupt verkaufen zu können. Und das ist wahrscheinlich der sicherste, aber leider der häufigste Weg zu einem Misserfolg!

SEO und Webdesign realisiert von Online Marketing Agentur ALMARON